Kontakt

orfix International GmbH
Rottorfer Straße 8
21449 Radbruch

info@orfix.de

+49 4178 8184 – 0

SDGs: Ziele für nachhaltige Entwicklung

Die orfix International GmbH verpflichtet sich den SDGs (Sustainable Development Goals). Das sind Ziele der Vereinten Nationen zur Förderung nachhaltiger Entwicklung weltweit, einschließlich Armutsbekämpfung, Umweltschutz, Gleichstellung und Bildung bis 2030. Wir können stolz darauf sein, dass wir 11 der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) abdecken können. Das zeigt unser Engagement und unsere Fortschritte auf dem Weg zu einer nachhaltigeren Zukunft.

Hier finden Sie unseren ausführlichen Nachhaltigkeitsbericht.

 

Wie wir für eine faire Bezahlung sorgen:

  • Unbefristete Arbeitsverträge 
  • Planungssicherheit für Lieferanten durch langfristige Verträge
  • Faire Löhne und soziale Verantwortung in der Lieferkette

Für uns ist die finanzielle Unabhängigkeit aller Menschen eine Herzensangelegenheit. Aus diesem Grund haben wir im engen Austausch mit unserem Betriebsrat in 2014 ein transparentes und nachvollziehbares Entgeltkonzept entwickelt, das sich an der Maxime „Fairer Lohn für faire Arbeit“ orientiert und mindestens der Höhe des gesetzlichen Mindestlohns entspricht.

Bei orfix werden alle Entgelte grundsätzlich nach der Art der Tätigkeit festgeschrieben, unabhängig vom Geschlecht oder Alter unserer Mitarbeiter. Besonderes Engagement honorieren wir zudem mit individuellen Bonusleistungen. Darüber hinaus beteiligen wir unsere Mitarbeiter über einen Firmenbonus am Erfolg unseres Unternehmens, den jeder Mitarbeiter in derselben Höhe unabhängig von der individuellen Arbeitsstundenzahl erhält.

Was wir für die Gesundheit unserer Mitarbeiter tun:

  • Ganzheitliches betriebliches Gesundheitsmanagement 
  • Vertrauenskultur und Wertschätzung der Mitarbeiter
  • Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz in der Lieferkette

Im Bereich der Gesundheitsprävention bietet orfix allen Mitarbeitern regelmäßige Vorsorge-Untersuchungen durch den Betriebsarzt an. Darüber hinaus kooperieren wir mit dem Rückenmobil der Berufs­genossenschaft und stehen mit wichtigen Krankenkassen über die Einführung relevanter Gesundheitsangebote im Austausch.

Für die Verbesserung der Ergonomie haben wir bereits eine Vielzahl von Maßnahmen umgesetzt. In unserer Produktion stehen den Mit­arbeitern beispielsweise Krananlagen zum Heben schwerer Lasten und Anti-Ermüdungsmatten zur Verfügung, in unseren Büros zudem ergonomische Möbel wie höhenverstellbare Tische, Bürostühle und Sitzbälle.

Großen Anklang bei unseren Mitarbeitern findet das wöchentliche Laufgruppentraining für das jährliche Highlight, den MOPO Staffellauf in Hamburg.

Wie wir die Aus- u. Weiterbildung unserer Mitarbeiter fördern:

  • Weiterbildungsprogramme für Mitarbeiter 
  • Angebote zu Praktikum und Ausbildung
  • Schulungsangebote in der Lieferkette
  • Kooperationen mit Schulen und Hochschulen

orfix ist stolz darauf, als Ausbildungsbetrieb junge Menschen in den Bereichen Verwaltung und Produktion für den Arbeitsmarkt zu qualifizieren.

Zudem kooperieren wir seit vielen Jahren mit mehreren Hochschulen, beschäftigen Werkstudenten und begleiten regelmäßig studentische Projekte im Rahmen von Bachelor- und Masterarbeiten.

Unsere betriebliche Aus- und Weiterbildung basiert auf einem drei Säulen-Modell, das sich aus betrieblich notwendigen Schulungen, Fachfortbildungen aus den Beurteilungsgesprächen und individuellen Fortbildungen im Rahmen der Mitarbeiterentwicklung zusammensetzt.

Was wir für die Gleichstellung der Geschlechter tun:

  • Hohe Frauenquote insbesondere in Führungspositionen 
  • Teilzeitmodelle und flexible Arbeitszeiten
  • Sensibilisierung für Diversitätsthemen
  • Chancengleichheit in der Lieferkette

In unserem Unternehmen liegt die Frauenquote bei 38 Prozent, im erweiterten Führungskreis beträgt sie 17 Prozent.

Um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für alle Mitarbeiter zu fördern, bieten wir individuelle und flexible Arbeitszeitmodelle. Dabei ist es unser Ziel, die jeweils zur individuellen Lebenssituation und Arbeitsaufgabe passende Lösung zu ermöglichen. Ein Baustein ist das Angebot von mobilem Arbeiten.

Wir entlohnen unsere Mitarbeiter unabhängig ihres Geschlechts. Deshalb gilt bei uns seit vielen Jahren: gleiches Entgelt für gleiche Arbeit. Dies stellen wir durch unser transparentes Entgeltsystem bereits seit 2014 sicher.

Was wir alles für sauberes Wasser tun:

  • Verzicht auf schädliche Chemikalien
  • Regenwassernutzung für Produktion und Sanitätsanlagen
  • Schonende Wassernutzung in der Lieferkette
  • Förderung von Brunnenbauprojekten

Wasser ist Leben. Bei orfix gehen wir aus diesem Grund besonders verantwortungsvoll mit dieser wichtigen Ressource um. Über den ge­samten Produktionsprozess wurde der Wasserverbrauch optimiert.

Statt lösungsmittelbasierter Farben kommen bei uns zunehmend um­weltfreundliche Farben auf Wasserbasis zum Einsatz. Auf diese Weise reduzieren wir kontinuierlich und gezielt den Einsatz von Ethanol.

Wie wir unseren Energie- und CO₂-Verbrauch optimieren:

  • Klimaneutralität an den Standorten
  • Einsatz von Eigenstrom aus erneuerbaren Energiequellen
  • Energieeffiziente Gebäudestruktur

Bereits seit 2015 beziehen wir unseren Strom zu 100 Prozent als reinen Ökostrom von unserem örtlichen Versorger. Zukünftig wollen wir zudem auch grünen Eigenstrom aus Sonnenenergie einsetzen und arbeiten an der Umsetzung.

In unserer Produktion haben wir große Teile der Anlagen auf Energie­effizienz optimiert und zudem bei unseren Mitarbeitern das Bewusst­sein zum Energiesparen verstärkt. Das Ergebnis: Von 2016 bis 2022 sank unser Stromverbrauch um 27,2 Prozent. Dazu trägt auch die stetige Optimierung unserer Anlagen bei.

Weitere Einsparungen erzielen wir kurzfristig durch die Anfang 2023 komplett erneuerte Anlage zur Drucklufterzeugung dank energie­sparenden Kompressoren und modernster Steuerungstechnik.

Wie wir Wirtschaftswachstum und Gemeinwohl vereinbaren:

  • Ganzheitliche Nachhaltigkeitsstrategie
  • Steigerung der Zukunftsfähigkeit des Unternehmens
  • Partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Lieferanten
  • Förderung von nachhaltigem Konsum

Bereits im Jahr 2009 haben wir uns, neben der Optimierung unserer Kostenstruktur und des Unternehmenswachstums, die Schaffung von menschenwürdigen Arbeitsplätzen als gleichrangiges Unternehmens­ziel gesetzt. Darüber hinaus stellen wir uns ganz klar gegen Kinderarbeit und beziehen grundsätzlich keine Waren aus entsprechenden Ländern.

Im Zuge unserer Betriebserweiterung in Richtung Serbien und Ost­europa haben wir uns aktiv dafür eingesetzt, dass in den Betriebsstätten menschenwürdige Voraussetzungen geschaffen wurden, beispielsweise helle und moderne Arbeitsplätze, gedämmte Pausenräume sowie hygienische Sanitäranlagen.

Wie wir Innovationen voranbringen:

  • Standortnahe Produktion
  • Umweltschonendes Mobilitätskonzept
  • Innovation durch internes Ideenmanagement
  • Unterstützung der Lieferanten beim Umweltschutz

Für innovative Lösungen braucht es den permanenten Austausch mit Experten. Deshalb arbeiten wir eng mit namhaften Instituten zusam­men, wie beispielsweise mit dem Fraunhofer Institut, dem Institut für Biokunststoffe & Bioverbundwerkstoffe Hannover und zahlreichen Berufsverbänden.

Zur Förderung betriebsinterner Innovationen haben wir einen soge­nannten Innovationstrichter implementiert. Über dieses Tool können alle Mitarbeiter Vorschläge und Innovationsideen einbringen.

Darüber hinaus setzen wir auf die Digitalisierung unserer Geschäfts­prozesse und können so vermehrt das umweltschonende Arbeiten aus dem Horne-Office in immer mehr Unternehmensbereichen anbieten.

Wie wir uns für unsere Region engagieren:

  • Nachhaltige Mobilitätskonzepte für Mitarbeiter
  • Engagement für Themen in der Region
  • Förderung der Biodiversität an den Standorten

An allen unseren Standorten sind wir fest in der jeweiligen Region verwurzelt.

An unserem Standort in Deutschland fördern wir eine Vielzahl unterschiedlicher Einrichtungen und Events. In diesem Zuge unter­stützen wir regelmäßig den Radbrucher Kindergarten sowie die Kinderfeuerwehr Radbruch und beteiligen uns an regionalen Veranstaltungen und Vereinsfeiern.

Wie wir Nachhaltigkeit in unsere Produktionsprozesse bringen:

  • Förderung der Kreislaufwirtschaft
  • Umweltbewußte Material- und Verpackungsauswahl
  • Produktion langlebiger Produkte
  • Transparente Produktkommunikation

In unserem Unternehmen steht die ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit im Zentrum unseres Handelns. Wir verwenden natür­liche Ressourcen, Rohstoffe und Flächen verantwortungsbewusst und richten unsere Produktionsprozesse nach Umweltaspekten aus. Wir achten auf eine ständige Optimierung und Reduzierung unseres Energieverbrauchs und ziehen bei der Auswahl von Lieferanten deren Umweltmanagement als Bewertungskriterium mit heran.

Auf unserer internen Umweltagenda steht zudem der vorrangige Einsatz nachhaltiger Produkte, die wir teilweise selbst entwickeln und unter der Bezeichnung „GREEN LABEL by orfix“ anbieten. Mit diesem Label dokumentieren wir unser systematisch nachhaltiges Handeln in der Produktentwicklung und können so immer mehr konventionelle Materialien durch nachhaltigere Alternativen ersetzen.

Unsere Zertifikate: Zertifizierung nach DIN ISO 14001 (seit 2013), Auszeichnung mit dem Qualitätszeichen „Grüner Strom“ (seit 2015), Zertifizierung nach dem „Blauen Engel“ (seit 2017) und die Lizensie­rung unserer Verpackungen gemäß Verpackungsgesetz bei lnterseroh (seit 2019).

Was wir gegen den Klimawandel tun:

  • Klimaneutrale Produktion und Lieferung
  • Minimierung von Transportmissionen
  • Kompensation unvermeidbarer Emissionen
  • Unterstützung von Klimaschutzprojekten

Unser Handeln ist stark durch den Klimaschutz, die Einsparung von C02 {grüner Strom) sowie durch den verantwortungsvollen Umgang mit unseren Ressourcen (GREEN LABEL) geprägt. Wir optimieren permanent unsere Produktionsprozesse, führen bei unseren verwendeten Roh­stoffen Umweltverträglichkeitsprüfungen durch und denken unsere logistischen Dienstleistungen ökologisch weiter. Darüber hinaus fördern wir hybrid und elektrisch angetriebene Fahrzeuge unserer Mitarbeiter und integrieren die E-Mobilität verstärkt in die Logistikkette.

Ihre Kontaktmöglichkeiten zu Wasserzähler Plomben
Kontakt

Kundenberatung

Deutschland, Österreich & Schweiz

info@orfix.de

+49 4178 8184-0

Gern beraten wir Sie individuell!
Ihr kompetenter Partner mit einem umfassenden Sortiment für alle, die zählen, verpacken, transportieren oder lagern.